Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Zynischer Ratschlag

Auf die Beschwerde von Geschäftsinhabern über die hohen Parkgebühren in Saarbrücken gab OB Britz kürzlich den Ratschlag, dass die Geschäfte ihren Kunden die Parkgebühren erstatten sollen. Geht`s noch?
Die Verantwortung für die hohen Parkgebühren trägt doch einzig und allein die Stadt. Sie hat durch die jahrzehntelange Verpachtung ihrer Parkhäuser durch SPD-OB Hoffmann an die Firma Q-Park diese zu einem Quasi-Monopolisten gemacht, der hier für die gleiche Leistung teilweise das Vierfache wie in anderen Städten verlangt. Außerdem hat die Stadt selbst die Parkgebühren für ihre eigenen Parkflächen vor einiger Zeit erhöht und erwägt eine weitere Anhebung auf das Niveau der Parkhäuser.
Wie kann jetzt die OB ernsthaft von den Geschäftsinhabern, Ärzten, Anwälten und Gastronomen verlangen, die durch die Stadt verschuldeten, überhöhten Parkgebühren zu übernehmen? Damit zeigt Frau Britz, wie wenig Verständnis sie für den Handel in der Landeshauptstadt und seine Bedeutung für Saarbrücken als Oberzentrum hat.
Außerdem befinden sich die Q-Park-Parkhäuser in Saarbrücken mangels Investitionen in einem schlechten Zustand. Seit vielen Monaten gibt es massiven Ärger mit der Technik und es fehlt an Personal, was zu verärgerten Kunden führt. Q-Park scheint Saarbrücken nur als Melkkuh zu betrachten und wird durch den absurden Vorschlag von OB Britz darin auch noch bestärkt.